Vermessung der Materialanforderung für Wärmedämmung

Vermessung der Materialanforderung für Wärmedämmung
Sollten Sie den Gedanken haben, Ihr Haus mit Außenfassadendämmung zu versehen, ist der erste Schritt

das Ausrechnen der zu dämmenden Fläche.

Ich teile Ihnen meine Erfahrungen bezüglich Vermessung im Falle von Wärmedämmung mit, um zu zeigen, dass sich sogar ein “ Laie“ trauen darf, mit nötiger Sorgfältigkeit und Gründlichkeit das eigene Haus zu vermessen, um sich nach den Marktpreisen zu erkundigen.
Der Ablauf hat selbstverständlich viele kleine Momente.

Der erste Ratschlag wäre,

von der Fläche, die gedämmt werden soll, einige Fotos zu machen.

Messen der Länge der FassadenwandWenn sich ein Ausführer diese Fotos anschaut, kann er sich schon wichtige Konsequenzen ziehen, was für welche Werkzeuge man zum Ausführen der Arbeit benötigt bzw. wie hoch das Fassadengerüst sein soll. Nach dem Überprüfen der Oberfläche kann festgestellt werden, ob es reicht, nur Polystyrol-Kleber zu benützen, um die Fläche zu homogenisieren oder aber Putzmörtel zur Sanierung der fehlerhaften Wandteile verwendet werden soll. Mit Hilfe der Fotos ist leicht festzustellen, ob ein Klempner benötigt wird, sollte es wegen der Dicke des Dämmblechs nötig sein, muss die Außenebene des Daches verlängert werden, damit sie länger als die Dämmung sein soll.
Messen der Länge der Fassadenwand

Nachdem die Fotos gemacht wurden,

müssen wir die Größe der Fassaden ausrechnen, die zur gleichen Ebene gehören.

die Größe der Fassaden und der PerimeterDie Länge der Wandebene muss mit der Höhe der Fassade multipliziert werden. Wir bekommen jetzt noch kein endgültiges Ergebnis, weil die Größe der Fenster und Türen, die sich auf dieser Ebene befinden, noch subtrahiert werden müssen. Nachdem dieses Messen durchgeführt worden ist, kommt der nächste Schritt, nämlich die Zargen der Fenster zu messen, um die Wärmebrücken bei der Dämmung abzuschließen. Wir können gleich sehen, wie dicke Polystyrol wir für diese Fläche brauchen.( 2cm,3cm)

Nach dem gründlichen Herumgehen ums Haus muss als nächster Schritt beschlossen werden,

die Höhe des Sockelputzs.

Messen der Zargenda das Perimeter ein Bereich ist, der dem Wasser viel mehr ausgesetzt ist, müssen wir Polystyrol mit geschlossener Zellstruktur benützen. Die Dämmbleche fürs Perimeter sind im Allgemeinen um einige cm dünner im Vergleich zu denen für die Fassade, dadurch tropfnet das Wasser, das auf der Fassadenoberfläche herunterfließt, auf den Boden.

Die beiden Zonen werden durch Aluminium-Perimeter-Startprofil voneinander getrennt.

Die Startschiene ist immer genauso dick wie das Dämmblech der Fassade, die benötigte Menge: Umfang des Gebäudes minus Breite aller Türen

Es ist wichtig, die Qualität von Altputz zu überprüfen, sollte er ja feucht sein, kann das mehr Schaden als Nutzen bringen.Von den geschädigten Wandflächen müssen wir den Putz entfernen, die mit Mörtel oder mit Polystyrol-Kleber versehen. Die Dämmbleche benötigen möglichst homogene Flächen.

Messen des PerimetersBerechnen der Wärmedämmdübel läuft folgendermaßen ab:

Dicke von Dämmplatte + Dicke von Altputz + 4 cm

um die entsprechende Tiefe zur Befestigung zu haben

Die vor dem Ausführen der Wärmedämmung gemachten Fotos können wir nicht nur verwenden, um die Besonderheiten unseres Gebäudes zu entdecken, sondern auch aus dem Grund, damit wir sehen, wo die Gegenstände ihren Platz an der Wandfläche haben. Zu derartigen Objekten gehören z.B. die Außenbeleuchtungskörper, Reflektoren sowie die Hausnummern und Straßennamenschilder.
Messen des Perimeters

Vergessen Sie nicht ,wenn wir das Messen sorgfältig und gründlich durchführen, dann werden viel weniger unerwartete Kosten während des Ausführens auf uns zukommen.

 

Wir wünschen gute Arbeit!

Daniel Sejber

Produktmanager

2019-07-04T12:51:26+00:00